StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Panthea "Pan" Donnahanse

Nach unten 
AutorNachricht
Pan Donnahanse

avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 26.07.14

BeitragThema: Panthea "Pan" Donnahanse   So Jul 27, 2014 10:30 am



NAME & SPITZNAME:
Panthea Donnahanse / Pan
ALTER & GEBURTSTAG:
15 Jahre / 22.03
GEBURTSORT:
Salisbury
WOHNORT:
Das Camp
GESINNUNG:
Camp Half-Blood



AUSSEHEN:
*blonde Haare * 1,58 cm groß * grüne Augen* Kleine Nase
HOBBYS:
kochen * singen * Briefmarken sammeln * Schach spielen * trainieren * Comics lesen



HÜTTE:
Hütte der Elpis
WIE LANGE SCHON IM CAMP:
2 Jahre / Dauercamper
Durch ihre Fähigkeit ist es für Monster leichter sie aufzuspüren.
LIEBLINGSDIZIPLIN:
Singen am Lagerfeuer
LIEBLINGSWAFFE/HAUPTWAFFE:
Ánkyres - Anker, der Anker ist das Symbol der Hoffnung und ist ein fester Halt.
Es ist ein Langschwert. Pan benutzt Waffen ungerne. Es ist getarnt als ein schmaler Ring mit einem Anker.
WEG INS CAMP:
Pan wurde von ihrem Vater zum Camp gebracht.



GUTE EIGENSCHAFTEN:
freundliche * hilfsbereit * warmherzig * loyal * beschützerisch * gerecht * mutig * konfliktscheu * feinfühlig * kontaktfreudig * friedvoll * altruistisch * offen * glücklich * positiv
SCHLECHTE EIGENSCHAFTEN:
naiv * ängstlich * aufdringlich * übereifrig * orientierungslos * verträumt * plump * trotzig
VORLIEBEN:
Obst * Regen * Musik * Freundlichkeit * Romanzen * Tulpen * Comics * Lachen * Kekse * Pandas * Dramen * Märchen * Stofftiere * Wärme * Reis * Weltkarten * Nächstenliebe
SCHWÄCHEN:
naiv * übereifrig * orientierungslos  * trotzig
STÄRKEN:
schnell * hilfsbereit * gerecht * mutig * altruistisch * positiv


GÖTTLICHES ELTERNTEIL:
Elpis - Göttin der Hoffnung
STERBLICHES ELTERNTEIL:
John Donnahanse
SONSTIGE VERWANDTEN:

Stiefmutter: Marianne Donnahanse


Stiefbrüder: Louise Donnahanse


Joan Donnahanse


SONSTIGES:
Gibt anderen das Gefühl von Hoffnung und lässt sie wieder an sich selbst glauben lassen. Nimmt die Unsicherheit der anderen.



LEBENSLAUF:
Pan erblickte am 22.März das Licht der Welt. Schon ziemlich früh merkte man wie Glücklich sie die anderen machten und das die Menschen um sie herum immer wieder den Mut fanden neue Dinge zu tun. Ihr Vater wusste voran das lag und hatte immer versuch ihre Mutter zurück zuholen. Doch sie kam nicht. Nur wenige Jahre nach ihrer Geburt heiratete dann ihr Vater wieder. Er fand es wichtig das Pan mit einer Mutter aufwuchs uns so konnte er auch seiner Arbeit nachgehen.Doch die Frau die er geheiratet hatte brachtet nicht nur ihre beiden Söhne mit sondern war auch Alkoholikerin und besonders gut darinnen das Geld von Pans Vaters auszugeben. Pan wurde oft von ihrem einem Bruder gehänselt. Und das obwohl sie eigentlich jeden glücklich machte. Doch ihr Bruder waren ziemlich egoistisch und dachten wahrscheinlich er selbst machte sich glücklich. Nur Joan schien bemerkt zuhaben wie glücklich ihn dieses kleine Mädchen machte.Er unternahm öfters etwas mit ihr und versuchte sie sie gut es vor ihren Bruder zu retten. Mit 13 Jahren erkrankte Joan an Lungenkrebs. Pan kam damit nicht gut klar. Nicht nur das die Halbgöttin schon 3 Mal von der Schule geflogen ist,wenn man bedenkt das sie erst sein drei Jahren in die Schule geht könnte man das als ein Rekord ansehen. Ihre Stiefmutter gefiel das natürlich überhaupt nicht. Sie wurde richtig gemein und kümmerte sich nur noch um ihre Söhne. Joan ging es langsam besser und Phi schöpfte Hoffnung. Doch als sie eines Tages in das Krankenzimmer kam,saß ein merkwürdiger Clown an seinem Bett. Er drehte sich langsam um und man sah das dieser Clown gar kein richtiges Gesicht hatte. Es ließ sich schwer zu beschreiben, doch Pan konnte ihren Bruder nicht mehr atmen sehen.Das Monster stürzte auf sie zu und sie rannte um ihr Leben. Durch ganz Salisbury. Sie verstand nicht warum ihr niemand half. Wieso niemand sah das ein Monsterclown sie verfolgte. Als sie zuhause angekommen war, belächelte ihre Stiefmutter alles gruselig und zog Phi an den Haaren in den Garten. Dort sollte sie für die Nacht bleiben um sich zu merken nicht so etwas zu erzählen. Joan könne ja gar nicht Tod sein ihm ging es schließlich schon viel besser. Darauf ihn kam der Clown erneut doch diesmal war er nicht allein. Pan stolperte etwas über ihre eigenen Füße auf dem Weg zu ihrem Vater. Als sie dort angekommen war,stand eine Wunderschöne Frau neben ihrem Vater. Ihre Haare glichen Pans ebenso wie ihr Gesicht. Es schien so sanft und Pan fühlte sich automatisch besser in ihrer Nähe. Plötzlich wurde sie von einem der Clowns weggezogen. Ein lauter und doch erstickender Schrei erwecktes Aufsehen bei den beiden Erwachsenen und Ihr Vater stürzte auf sie zu. Dann wurde alles schwarz um sie herum. Am nächsten Morgen wachte sie auf und sie schmeckte Zimt,Vanille und Schokolade. Als sie aufsah sah sie in das besorgte Gesicht der Frau von gestern. Sie flüsterte ihr Worte ins Ohr die Pan ohne zu zögern wieder an sich glauben ließ und daran das alles gut sein wird. Heute war ihr 13 Geburtstag und sie unterhielt sich mit ihren Eltern. Marianne war nicht hier, genauso wenig wie ihre Brüder. Als ihr das auffiel schluckte sie kurz. Sie wollte nicht vergessen das Joan auf einmal nicht mehr da war und diesmal für immer.  Auf einmal strömten so viele Informationen auf sie ein das sie erneut beinah ohnmächtig wurde. Sie war ein Kind einer Göttin? Es dauerte nicht lange da wurde sie ins Camp gebracht. Sie wurde noch einmal vor allen anerkannt. Und lebt jetzt schon 2 Jahre im Camp.



ZWEITCHARAKTER:
/
AVATARPERSON:
Dove Cameron
AUSSEHEN:
text
HOBBYS:
text
 
code by realis @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://demigods.forumieren.com
 
Panthea "Pan" Donnahanse
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Panthea "Pan" Donnahanse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
demigods still wondering :: Bewerbung :: Inhabitants of the camp :: M-R -
Gehe zu: